Beitragsseiten

30.08.2007 - Gardasee die Zweite

Heute wollen wir uns 18:00 Uhr mit einer Gruppe Motorradfahrer aus Hannover, mit denen wir schon des öfteren unterwegs waren, in Canazei in den Dolomiten treffen. Nach einem enttäuschenden Frühstück in diesem völlig überteuerten Hotel - es gab nur Fertigfraß und Kaffee, der schmeckte wie Instand-Kaffee - zeigt sich der Gardasee von seiner „nassen“ Seite. Ein Gewitter jagt das nächste. Der Regen ist so heftig, dass wir die Bäume vorm Hotelzimmer fast nicht mehr sehen .. 5m ?!

Wir zögern unsere Abfahrt hinaus bis Mittag. Gegen 12 regnet es nicht mehr und wir machen uns fertig. Da die nächsten Wolken schon wieder an Berg zu sehen sind, ziehen wir die Regenkombis gleich drüber. Nach ca. 10 km holt uns der Regen ein. Na das kann ja lustig werden. Zum Glück sind es nur 138 km bis zur Spitze des Gardasee's. Die nächsten 50 km waren die abenteuerlichsten unseres Lebens.. diese eigentlich sehr schöne Route direkt entlang des Westufers des Gardasee's dauerte fast 3 Stunden: Staus in jedem Tunnel und auch außerhalb, Regen ohne Ende, Gewitter, Berge die in den Tunnel gerutscht sind oder auf Straßen lagen und uns „offroad“ weiter trieben. Man, man, man. Gegen 15:00 hört der Regen auf.

Wir sind am nördlichen Ende des Gardasees angekommen. Erstmal 'nen Cappu. Ob die anderen auch so Scheisswetter haben? Weiter geht's! Nun wird es schön. Das Navi leitet uns nach Trento über die SS612, auf schöne einsame Bergstraße durch niedliche Dörfer und tolle Weinberge durch's Trentino. Nochmal tanken und dann Endspurt nach Canazei. Je näher wir Canazei kommen, desto mehr Touristen. Irgendwie nervig. (Nur noch 13°C.. brrr.)

Nun ja, durch Canazei weiter Richtung Pordoi.. Kehren und Kehren.. sind wir hier richtig? Wir fragen.. ja, wir sind richtig: Noch ca. 1 km und dann rechts abbiegen und dann nochmal 2 km.. wieder Kehren. Man bin ich fertig.

Gegen 19:00 Uhr endlich da. Micha, Heidi und Martin stehen schon draußen. Yuppie!! Wir sind richtig. Die anderen sind noch nicht hier.. hatten eine Reifenpanne unterwegs an einem Motorrad, die sie 2 Stunden aufgehalten hat. Ok. Einchecken, umziehen, Bierchen. Kurz vor 20:00 Uhr ist der Rest der Truppe auch da. Suppi. Ach ja, das Hotelzimmer ist 1A .. groß, hell, mit schönem Ausblick, Balkon (umlaufend für alle) und großem hellen Badezimmer mit Badewanne. Das Essen am Abend ebenso lecker: Vorspeise, 1. Gang, 2. Gang, Nachtisch. Wir erfahren unter anderem, dass auch alle anderen im Regen angereist sind.. also egal aus welcher Richtung - Slowenien, Italien und Deutschland - heut gab es für alle Regen.

Noch 1 ½ Bierchen für jeden und dann kurz nach 12 ab ins Bett. Morgen erste Tour.. ich fahr wohl bei Andi mit :-S .. die Kehren heute waren noch nicht so mein Fall. Für die ganz „Heißen“ gibt's auch schon eine Tour vor dem Frühstück - oh nee, das ist nicht unser Fall. Wir schlafen lieber ein bissel aus.

 Tourdaten vom 30.08.2007


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.