Beitragsseiten

11.08.2006 - Ruhetag

7:00 Uhr - aufstehen. Heute geht es an den Strand. Mal Ruhe haben...

8:00 Uhr - der Market macht auf. Brötchen, Butter, Salami, Nutella und Marmelade. Anschliessend frühstücken. Kalter Kaffee, weil Andi Angst hat, den Campingplatz mit seinem Benzinkocher in die Luft zu sprengen. Geht aber auch so :o) Zähneputzen und mit dem Shuttle-Service ab zum Strand. Wind - viel Wind.

12:00 Uhr - 10 Minuten Fussmarsch zurück zum Campingplatz. Essen schlafen, kalter Kaffee, essen, das hier schreiben, kalter Kaffee.

17:00 Uhr - der Market öffnet wieder. Umstieg auf Bier.


Ach ja:
Ca. 15:00 Uhr stirbt unser Benzinkocher in den Händen von Andi. War wohl doch zu windig :-S

Nun einen Gaskocher kaufen? Auf nach Olbia... ne Menge Stau (klar, is ja Freitag), kein Gaskocher weit und breit - Andi flucht. Müssen wir wohl doch den überteuerten Marketkocher kaufen, an den sich Andi zu erinnern glaubte. Zurück das gleiche Drama - nur nicht mehr ganz so warm.

An diesem Tag haben wir also gelernt:

  • das es auf Sardinien recht windig zugeht.

  • man am Besten früh zum Strand geht

  • eine ausgedehnte Mittagspause macht

  • und gegen Abend erst Motorrad fährt - dann ist es auch erträglich