Beitragsseiten

18.08.2006 - Abreise Sardinien

03:00 Uhr - Regen, heftige Blitze und Grollen. Der halbe Campingplatz ist wieder wach - Andi auch. Nix wie raus und Wäsche einsammeln. Dicke Tropfen schlagen aufs Zelt. So helle Blitze haben wir noch nie gesehen. Schöner Mist - wollen doch nachher nach Korsika aufbrechen.

07:30 Uhr - Der Himmel ist immer noch schwarz mit Regenwolken.

08:00 Uhr - Es regnet wieder. Das wirft unseren Zeilplan ganz schön zurück. Doch bleiben? Nix. Erstmal frühstücken. Dann im Zelt alles einpacken.

Gegen 11:00 Uhr reisst es auf.. nu aber los.. 11:30 Uhr

13:30 Uhr in Santa Teresa di Giau. Für die Fähre 15:10 Uhr mit Moby gibt’s kein Ticket mehr. Schöner Mist. Irgendwie ist das nicht unser Tag. Also Essen und Kaffee und mit Salemar 17:00 übersetzen. Zuguterletzt zerreisst sich Andi seine nun nicht mehr so schöne Bitumflecken-Hose am Brüllschloss...

18:00 Uhr Bonifatio

Superschöne Steilküste, schnuckliges sympatisches Städtchen, in dem man sich schnell verfahren kann.. nach einer Ehrenrunde sind wir auf der 198 nach Bastia. Halt in Porto Vecchio mit Tanken, Kaffee und HotDog (?!?) Nun aber schnell weiter.. wird schon dunkel. Die erste Nacht hätten wir gern in einem Hotel verbracht.. 420,00 €/Nacht !! Mund wieder befeuchten und weitersuchen.

Wir fahren einen Campingplatz hinter Porto Vecchio an und schlagen unser Zelt im dunkeln auf. Super. Schnell Bier kaufen an der Tankstelle gegenüber und dann duschen. Direkt oberhalb unseres Zeltes tobt eine ausgelassene aber nette Franzosenparty.